Die Robo-Biene

12. Juni 2010 - Geschrieben von  
Abgelegt unter Elektromechanik, Featured

Mit diesem äusserst preiswerten, elektromechanischen Bausatz hat sich Opitec selber übertroffen, und vor dem Konstrukteur der „Roboterbiene“ sei der Hut gezogen! Bei entsprechender Begleitung kann dieser Bausatz ab der fünften Klasse sicherlich realisiert werden. Der Bausatz eignet sich aber durchaus auch für Oberstufenklassen (vertiefte Kenntnisse der Schaltung)!

Die Biene bewegt sich durch die Antriebswellen (!) von zwei Elektromotoren. Stösst das Insekt gegen ein Hindernis, wird über die beiden Fühler kurzzeitig ein Motor umgepolt und dadurch dessen Fahrtrichtung geändert. In einer aufgebauten Hindernisstrecke stellt die emsige Biene ihr Können unter Beweis, – sehr zum Gaudi der stolzen Schülerinnen und Schüler!

Damit der Mechanismus einwandfrei funktioniert, wird das Weichlöten der Anschlussstellen sehr empfohlen. Eine Chance, diese Arbeitstechnik zu erlernen!

Opitec, Bestellnummer 108.948 – Opitec

Modifiziert von Andreas Merz

Download als PDF: Bauanleitung Robo-Biene

Schaltschemen für Schüler und Lehrperson

Erfahrungsbericht

Bauhilfen: 

„Lötdiplom“ für die Schüler

Werkzeugkunde/Benotung: Grundlagen Weichlöten

Erfolgskontrolle Weichlöten

Lösungsblatt zur Erfolgskontrolle

Ich benote meine Arbeit

Originalanleitung : Originalanleitung Opitec

 

Was meinst du?